Direkt zu:

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

Peter-Albers-Studienfonds

Was ist der Peter-Albers-Studienfonds?

Der Peter-Albers-Studienfonds ist eine Stiftung, die es sich zum Ziel gesetzt hat, junge Studentinnen und Studenten finanziell zu fördern - und zwar insbesondere, wenn sie aus kinderreichen Familien kommen. Die finanzielle Förderung beträgt zur Zeit 600 Euro je Semester, die als zinsloses Darlehen gewährt werden.

Peter Albers war der erste Landrat des Altkreises Kleve nach dem zweiten Weltkrieg. Als Erinnerung für seine Verdienste während seiner Amtszeit hat der Kreis Kleve den Studienfonds nach ihm benannt.

Wer kann ein Darlehen erhalten?

Voraussetzungen für die Gewährung der Studienhilfe sind:

Einkommensgrenzen für die Gewährung der Studienhilfe:

Zur Prüfung, ob eine Förderung aus wirtschaftlichen Gründen notwendig ist, wird das Familieneinkommen*) ermittelt und einer Einkommensgrenze, die personenzahlabhängig ist, gegenübergestellt.

Die Einkommensgrenze beträgt bei einer Anzahl der Personen,

die zum Haushalt gehören

1 Person24.000,00 €
2 Personen29.000,00 €
3 Personen36.500,00 €
4 Personen44.500,00 €
5 Personen52.000,00 €
6 Personen59.500,00 €

*)Familieneinkommen

Zum Familieneinkommen gehört neben dem Einkommen der Antragsteller oder der Antragstellerin, z.B. BAföG, Waisenrenten, Arbeitsentgelt, Unterhalt, auch das Einkommen der Eltern / Unterhaltspflichtigen, z.B. Rente, Arbeitseinkommen, Sozialleistungen, Mieteinnahmen.

Zum Familieneinkommen gerechnet werden zudem die Einkünfte der von der Familie unterhaltenen weiteren Kinder. Kindergeld wird nicht als Einkommen angerechnet.

Wie wird ein Antrag auf Unterstützung gestellt?

Bis zum 15.03. (für das Sommersemester) bzw. bis zum 15.09. (für das Wintersemester) muss bei der Kreisverwaltung Kleve ein schriftlicher Förderantrag an die Landrätin des Kreises Kleve, Nassauerallee 15-23 in 47533 Kleve, gestellt werden (siehe Dokumente). Darin sind folgende Angaben zu machen:

Folgende Unterlagen müssen dem Antrag beigefügt werden:

Wer entscheidet über einen Antrag?

Ob Unterstützung gewährt wird oder nicht, entscheidet der Stiftungsausschuss. Bei der Entscheidung wird neben anderen Kriterien das Einkommen des Antragstellers berücksichigtigt.

Wann und wie muss das Darlehen zurückgezahlt werden?

Zwei Jahre nach Beendigung oder Abbruch der Ausbildung ist das Darlehen in Teilbeträgen zinslos zurückzuzahlen.

Was ist besonders zu beachten?

Wenn sich die Verhältnisse der oder des Geförderten verändern, ist dies unverzüglich der Kreisverwaltung Kleve schriftlich mitzuteilen. Veränderungen sind beispielsweise eine Unterbrechung oder vorzeitige Beendigung des Studiums, die Veränderung von Name oder Anschrift oder Veränderungen, die das Einkommen betreffen.


Ansprechpartner/in

Daten des jeweiligen Ansprechpartners
Aufgabenbereich Mitarbeiter/in Telefon/Fax Raum
Peter-Albers-Studienfonds,
Obere Denkmalbehörde,
Herr Menting 02821 85-475
02821 85-585
1.356
Ausbildungsordnung Sonderpädagogische Förderung,
Hochbegabung,
Peter-Albers-Studienfonds,
Schülerfahrkosten,
Herr Schöttler 02821 85-474
02821 85-585
1.360
Presseangelegenheiten,
Öffentlichkeitsarbeit,
Frau Eberhard 02821 85-721
02821 85-585
1.360
Herr Koch 02821/85-474
02821/85-585

Hinweis

Auch als Online-Dienst verfügbar:

Antrag auf Förderung aus dem Peter-Albers-Studienfond (Online)