Direkt zu:
Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve
Jagd- und Fischereiangelegenheiten

Die untere Jagdbehörde beim Kreis Kleve ist Ansprechpartner für alle Dinge rund um das Jagdwesen. Hierzu zählen z.B. die Erteilung bzw. die Verlängerung von Jagdscheinen sowie die jährliche Durchführung der Jägerprüfung.

Auf der rechten Seite finden Sie ein Informationsblatt zu den Themen Jägerprüfung, Jagdschein und Waffenbesitzkarte sowie die notwendigen Antragsvordrucke. Zudem können Sie die jeweiligen Jagdbezirke im Geoportal einsehen.

Informationen zur Beantragung oder Verlängerung von Jagdscheinen

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation ist ein persönlicher Besuch in der unteren Jagdbehörde nicht erforderlich. Bitte nutzen Sie das Antragsformular auf der rechten Seite und senden Ihren Jagdschein mit den erforderlichen Unterlagen an die untere Jagdbehörde. Der Antrag steht auch als Online-Dienst zur Verüfung. Der Jagdschein wird mit einem Gebührenbescheid nach erfolgter Erteilung bzw. Verlängerung an Sie zurückgesendet.

Jagdausübung während der Coronapandemie

Die während der Coronapandemie für die Jagdausübung geltenden Regelungen können Sie der aktuellen Coronaschutzverordnung des Landes NRW entnehmen. Sie finden diese auf den Internetseiten des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW: www.mags.nrw.de

Jagd- und Schonzeiten

Die Jagd- und Schonzeiten in NRW finden Sie hier:

Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie für verschiedene Wildarten eine Schonzeitaufhebung beantragen.

Eine Schonzeitaufhebung kann nur für ein Kalenderjahr beantragt werden – d.h. nicht überjährig oder für mehrere Zeiträume. Hier sind in jedem Fall eine erneute Antragstellung sowie eine aktuelle Prüfung der Voraussetzungen erforderlich. Bitte beachten Sie, dass in dem Prüfungsverfahren mehrere Behörden beteiligt werden. Planen Sie daher bitte diesen Prüfungszeitraum bei Ihrer Antragstellung mit ein. Sie können das Antragsverfahren verkürzen, indem Sie den Antrag direkt über die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen Kreisstelle Kleve, Wesel einreichen. Die Kontaktdaten sind:

Tel.:       02821/996-0

E-Mail:   kleve@lwk.nrw.de

Das Antragsformular ist als Online-Dienst verfügbar.

Trichinenprobeentnahme

Hier gelangen Sie auf die Seite "Trichinenprobeentnahme Jäger" des Kreises Kleve und können dort einen Antrag auf Übertragung der Entnahme von Trichinenproben durch Jäger herunterladen.

Hinweis für Jagdgenossenschaften

Hier finden Sie ein Muster der neuen Rahmensatzung als Arbeitshilfe. Es handelt sich um eine ausfüllbare PDF-Datei. Bitte speichern Sie diese vor dem Ausfüllen ab.

 

Die untere Jagdbehörde beim Kreis Kleve ist Ansprechpartnerin für alle Dinge rund um das Jagdwesen. Hierzu zählen die Erteilung von Jagdscheinen sowie die Durchführung der jährlichen Jägerprüfung.Jagdschein, Fischereiangelegenheiten, Jagdbehörde, Jagdprüfung, Jagd, Fischerei, online, Online-Antrag, Online Dienst, digital, Zulassung Fischerprüfunghttps://www.kreis-kleve.de/de/dienstleistungen/jagdangelegenheiten/Gebühren Bezeichnung Höhe der Gebühr Tagesjagdschein 15,00 Euro Einjahresjagdschein 35,00 Euro Zweijahresjagdschein 50,00 Euro Dreijahresjagdschein 65,00 Euro Zweitschrift eines Jagdscheins (bei Verlust) 30,00 Euro Jagdpachtfähigkeitsbescheinigung 15,00 Euro Bezeichnung Erforderliche Unterlagen Erteilung Jagdschein ausgefülltes, unterschriebenes Antragsformular Lichtbild (beim Erstantrag oder neuem Ausweis) Jägerprüfungszeugnis im Original (nur bei Erstantrag) Versicherungsbestätigung über Jagdhaftpflichtversicherung Nachweis über Jagdgelegenheit im Kreis Kleve (für Antragsteller, die im Ausland wohnen) gültiger Jagdschein aus dem Heimatland (für Antragsteller, die im Ausland wohnen) Erteilung Jagdpachtfähigkeitsbescheinigung telefonischer Antrag beim zuständigen Mitarbeiter reicht aus Nachweis über einen gültigen Jagdschein, der schon mindestens drei Jahre vorher Gültigkeit hatte
Kreisverwaltung Kleve
Nassauerallee15-2347533Kleve
02821 85-0

Jagdangelegenheiten

Die untere Jagdbehörde beim Kreis Kleve ist Ansprechpartner für alle Dinge rund um das Jagdwesen. Hierzu zählen z.B. die Erteilung bzw. die Verlängerung von Jagdscheinen sowie die jährliche Durchführung der Jägerprüfung.

Auf der rechten Seite finden Sie ein Informationsblatt zu den Themen Jägerprüfung, Jagdschein und Waffenbesitzkarte sowie die notwendigen Antragsvordrucke. Zudem können Sie die jeweiligen Jagdbezirke im Geoportal einsehen.

Informationen zur Beantragung oder Verlängerung von Jagdscheinen

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation ist ein persönlicher Besuch in der unteren Jagdbehörde nicht erforderlich. Bitte nutzen Sie das Antragsformular auf der rechten Seite und senden Ihren Jagdschein mit den erforderlichen Unterlagen an die untere Jagdbehörde. Der Antrag steht auch als Online-Dienst zur Verüfung. Der Jagdschein wird mit einem Gebührenbescheid nach erfolgter Erteilung bzw. Verlängerung an Sie zurückgesendet.

Jagdausübung während der Coronapandemie

Die während der Coronapandemie für die Jagdausübung geltenden Regelungen können Sie der aktuellen Coronaschutzverordnung des Landes NRW entnehmen. Sie finden diese auf den Internetseiten des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW: www.mags.nrw.de

Jagd- und Schonzeiten

Die Jagd- und Schonzeiten in NRW finden Sie hier:

Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie für verschiedene Wildarten eine Schonzeitaufhebung beantragen.

Eine Schonzeitaufhebung kann nur für ein Kalenderjahr beantragt werden – d.h. nicht überjährig oder für mehrere Zeiträume. Hier sind in jedem Fall eine erneute Antragstellung sowie eine aktuelle Prüfung der Voraussetzungen erforderlich. Bitte beachten Sie, dass in dem Prüfungsverfahren mehrere Behörden beteiligt werden. Planen Sie daher bitte diesen Prüfungszeitraum bei Ihrer Antragstellung mit ein. Sie können das Antragsverfahren verkürzen, indem Sie den Antrag direkt über die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen Kreisstelle Kleve, Wesel einreichen. Die Kontaktdaten sind:

Tel.:       02821/996-0

E-Mail:   kleve@lwk.nrw.de

Das Antragsformular ist als Online-Dienst verfügbar.

Trichinenprobeentnahme

Hier gelangen Sie auf die Seite "Trichinenprobeentnahme Jäger" des Kreises Kleve und können dort einen Antrag auf Übertragung der Entnahme von Trichinenproben durch Jäger herunterladen.

Hinweis für Jagdgenossenschaften

Hier finden Sie ein Muster der neuen Rahmensatzung als Arbeitshilfe. Es handelt sich um eine ausfüllbare PDF-Datei. Bitte speichern Sie diese vor dem Ausfüllen ab.

 

Erforderliche Unterlagen

BezeichnungErforderliche Unterlagen
Erteilung Jagdschein
  • ausgefülltes, unterschriebenes Antragsformular
  • Lichtbild (beim Erstantrag oder neuem Ausweis)
  • Jägerprüfungszeugnis im Original (nur bei Erstantrag)
  • Versicherungsbestätigung über Jagdhaftpflichtversicherung
  • Nachweis über Jagdgelegenheit im Kreis Kleve (für Antragsteller, die im Ausland wohnen)
  • gültiger Jagdschein aus dem Heimatland (für Antragsteller, die im Ausland wohnen)
Erteilung Jagdpachtfähigkeitsbescheinigung
  • telefonischer Antrag beim zuständigen Mitarbeiter reicht aus
  • Nachweis über einen gültigen Jagdschein, der schon mindestens drei Jahre vorher Gültigkeit hatte

Gebühren

Gebühren
BezeichnungHöhe der Gebühr
Tagesjagdschein15,00 Euro
Einjahresjagdschein35,00 Euro
Zweijahresjagdschein50,00 Euro
Dreijahresjagdschein65,00 Euro
Zweitschrift eines Jagdscheins (bei Verlust)30,00 Euro
Jagdpachtfähigkeitsbescheinigung15,00 Euro

Öffnungszeiten

Generelle Öffnungszeiten

mo - do9:00 - 16:00
fr9:00 - 12:00

Ansprechpartner/in

Daten des jeweiligen Ansprechpartners
Aufgabenbereich Mitarbeiter/in Telefon/Fax Raum
Fischereiaufsicht,
Jagdaufsicht,
Jäger- / Fischereiprüfungen - Vorbereitung,
Sprengstofferlaubnisse - nicht gewerblich,
Herr Spaan 02821 85-180
02821 85-587
2.789

3G-Regelung für Gäste der Kreisverwaltung

Ab dem 13. Dezember gilt für alle Gebäude der Kreisverwaltung Kleve: Zutritt bekommen ausschließlich Besucherinnen und Besucher, die geimpft, genesen oder aktuell negativ getestet sind (Ausnahmen für Kinder siehe in der Pressemitteilung).