Direkt zu:
Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

21.02.2022

Zweite Auffrischungsimpfungen für priorisierte Gruppen starten bei Terminen des Kreises Kleve

Erlass des Landes NRW sieht eine weitere Impfung u.a. für Personen ab 70 Jahren, Menschen in Pflegeeinrichtungen und Personen mit Immundefizienz vor

Kreis Kleve – Der Kreis Kleve ermöglicht priorisierten Personengruppen ab sofort eine zweite Auffrischungsimpfung gegen das Corona-Virus. Möglich macht dies der aktuelle Impferlass des Landes NRW. Über das Buchungsportal www.impftermine-kreis-kleve.de können sich bestimmte Personengruppen bei den vom Kreis Kleve organisierten Terminen in allen 16 Städten und Gemeinden eine weitere Impfung buchen.

Priorisierte Gruppen

Folgende Personengruppen sind nach dem Erlass der NRW-Landesregierung gemäß der entsprechenden Empfehlung der Ständigen Impfkommission („Stiko“) für eine zweite Auffrischungsimpfung berechtigt:

·         Personen ab 70 Jahren,

·         Bewohnerinnen und Bewohner sowie Betreute in Einrichtungen der Pflege,

·         Personen mit einem erhöhten Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf in Einrichtungen der Eingliederungshilfe,

·         Menschen mit Immundefizienz (zum Beispiel: aktuell behandlungsbedürftige Krebserkrankung, Organtransplantierte, aktive HIV-Erkrankung). Für die Impfung ist der entsprechende Nachweis anhand ärztlicher Unterlagen erforderlich.

·         Tätige in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen (insbesondere solche mit direktem Kontakt zu den Bewohnern bzw. zu den Patienten). Für die Impfung ist der entsprechende Nachweis anhand einer Arbeitgeberbescheinigung erforderlich.

In der Regel: 3 Monate Abstand zur Drittimpfung

Wichtig: Personen, die nach der ersten Auffrischungsimpfung eine nachgewiesene Corona-Infektion hatten, wird momentan keine weitere Impfung empfohlen. Die zweiten Auffrischungsimpfungen sollten mit einem mRNA-Impfstoff erfolgen. In der Regel kommt der gleiche mRNA-Impfstoff zum Einsatz, der auch bei der ersten Auffrischungsimpfung genutzt wurde.

Der Abstand zur ersten Auffrischungsimpfung („Boosterimpfung“) sollte mindestens drei Monate betragen. Eine Ausnahme gilt für die letztgenannte Gruppe der Beschäftigten in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen. Dort beträgt der Abstand zwischen den Impfungen mindestens sechs Monate.

Neben den zweiten Auffrischungsimpfungen für die genannten priorisierten Gruppen bietet der Kreis Kleve auch weiterhin Erst-, Zweit- und erste Auffrischungsimpfungen für alle Personen im Alter ab 12 Jahren bei den Impfterminen an. Für Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren gibt es eigene Impftermine. Auch für diese Impfungen können weiterhin Termine über das Online-Portal gebucht werden. Bei Kinder-Impfungen bitte auf die entsprechende Verlinkung achten.

Informationsgespräch für bislang Ungeimpfte

Darüber hinaus bietet der Kreis Kleve auch ein Informationsgespräch für alle Personen an, die bislang nicht geimpft sind. Wer aus persönlichen oder medizinischen Gründen bislang noch keine Impfdosis gegen das Corona-Virus erhalten hat, ist – auch ohne Termin – eingeladen, eine der Impfstellen zu besuchen. Die ärztlichen Leitungen vor Ort informieren gerne über die Vorteile, mögliche Risiken und Nebenwirkungen der Schutzimpfung.

Nach dem Gespräch können sich die Gäste dann entscheiden, ob sie ohne Impfung die Impfstelle verlassen möchten oder sich unmittelbar vor Ort impfen lassen möchten.