Direkt zu:
Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

20.01.2022

Zensus 2022: Bundesweite Befragung beginnt am 15. Mai

Kreis Kleve richtet Erhebungsstelle ein und sucht Interviewerinnen und Interviewer

Kreis Kleve – Im Jahr 2022 findet in Deutschland nach elf Jahren wieder eine bundesweite Haushaltsbefragung statt. Für den „Zensus 2022“ werden rund zehn Prozent der Bevölkerung per Zufallsstichprobe ausgewählt und zu demografischen Merkmalen wie Alter, Geschlecht und Staatsangehörigkeit befragt. Ab dem Stichtag 15. Mai 2022 werden in den 16 Städten und Gemeinden des Kreises Kleve rund 30.000 Personen an etwa 7.500 Anschriften befragt. Koordiniert wird der Zensus 2022 im Kreis Kleve von der dazu eingerichteten Erhebungsstelle im Kreishaus.

Die statistische Erhebung ist notwendig, um ein demographisches Gesamtbild von der Bundesrepublik Deutschland zu erhalten. Diese Daten bilden beispielsweise die Basis für die Einteilung von Wahlkreisen und die Verteilung der Steuermittel.

Wegen der Corona-Pandemie soll der Fragebogen vorrangig digital beantwortet werden („Online-First-Strategie“ der Bundesregierung). Der persönliche Kontakt zwischen auskunftspflichtigen Personen und den Erhebungsbeauftragten ist damit auf die sogenannte Existenzfeststellung beschränkt. Die Interviewerinnen und Interviewer ermitteln persönlich lediglich die Anzahl sowie der Kernmerkmale der Personen im Haushalt und übergeben im Anschluss den Fragebogen. Der Bogen kann dann online oder klassisch auf Papier ausgefüllt werden.

Für die Haushaltsbefragungen sucht der Kreis Kleve ab sofort Interviewerinnen und Interviewer. Wer Interesse hat, beim Zensus mitzuarbeiten, kann sich bei der Erhebungsstelle des Kreises Kleve bewerben. Der Link sowie weitere Infos finden sich auf der Homepage www.kreis-kleve.de, Suchbegriff „Zensus 2022“, Telefon 02821 85-755.

Weitere Infos zum Zensus 2022 im gesamten Bundegebiet: www.zensus2022.de.