Direkt zu:
Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

16.07.2021

Wasserschaden: Kalkarer Zweigstelle der Abteilung Jugend und Familie zieht vorübergehend ins Klever Kreishaus

Mitarbeiter des Allgemeinen Sozialen Dienstes, des Pflegekinderdienstes und des Fachbereichs Kindertagespflege des Kreises Kleve sind weiterhin unter den bekannten Rufnummern zu erreichen.

Kreis Kleve – Der Allgemeine Soziale Dienst (ASD), der Pflegekinderdienst (PKD) und die Fachberatung Kindertagespflege der Abteilung Jugend und Familie des Kreises Kleve in Kalkar müssen vorübergehend ins Klever Kreishaus ziehen. In den im Mai 2020 bezogenen Büroräumen an der Aktkalkarer Straße 9 hat es einen Wasserschaden gegeben. Aktuell ist es nicht möglich, dort Besucherinnen und Besucher zu empfangen. Wann die Sanierungsarbeiten abgeschlossen sein werden, steht aktuell noch nicht fest. Der Kreis Kleve steht im Austausch mit dem Vermieter der Büroräume.

Bis der Schaden behoben ist, sind die vier Mitarbeiterinnen im Klever Kreishaus untergebracht. Der ASD ist telefonisch weiterhin unter der Nummer 02824 977 8577 erreichbar. Eine Terminabsprache erfolgt nach Vereinbarung. Die Mitarbeiterinnen des PKD sind telefonisch unter 02824 977 6111 und 02824 977 6113 erreichbar. Die Fachberatung Kindertagespflege ist ebenfalls unter Telefon 02824 977 6111 erreichbar.

Der ASD unterstützt und begleitet in Kalkar Eltern, Kinder, Jugendliche und junge Volljährige bei Problemen in der Familie, in Fragen der Erziehung, bei Trennung und Scheidung sowie bei Schwierigkeiten mit der eigenen Lebensgestaltung. Hilfesuchenden bietet der ASD auch Informationen zu speziellen Beratungsdiensten an. Der Allgemeine Soziale Dienst geht außerdem Anhaltspunkten für eine – mögliche –Kindeswohlgefährdung nach und führt im Bedarfsfall erforderliche Schutzmaßnahmen durch.

Der Pflegekinderdienst kümmert sich in seinem Zuständigkeitsbereich Kalkar, Uedem und Rees um Kinder und Jugendliche, die aus verschiedenen Gründen nicht in ihrer eigenen Familie leben können und vermittelt sie vorübergehend oder auf Dauer in geeignete Pflegefamilien. Im Rahmen der „Hilfe zur Erziehung“ werden auch verschiedene ambulante Maßnahmen wie Erziehungsberatung, soziale Gruppenarbeit oder intensive pädagogische Einzelbetreuung angeboten.

Der Fachbereich Kindertagespflege vermittelt und berät die Kindertageseltern in Kalkar und Weeze.