Direkt zu:
Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

20.12.2021

Landrätin Silke Gorißen verabschiedet Generalleutnant Klaus Habersetzer

Kommandeur des Zentrum Luftoperationen geht nach 44 Dienstjahren und drei Jahren im Kreis Kleve in den Ruhestand.

Kreis Kleve – Nach dem offiziellen Übergabeappell zum Abschied von Generalleutnant Klaus Habersetzer in der Von-Seydlitz-Kaserne in Kalkar hat sich Landrätin Silke Gorißen nun auch persönlich vom Kommandeur des Zentrums Luftoperationen verabschiedet. Nach 44 Dienstjahren geht's für Generalleutnant Habersetzer Ende 2021 in den Ruhestand und er verlässt den Kreis Kleve in Richtung seiner Heimatstadt Augsburg.

Etwas mehr als drei Jahre war Habersetzer Kommandeur des Zentrum Luftoperationen sowie Commander Combined Air Operations Centre (CAOC) Uedem und Executive Director des Joint Air Power Competence Centre in Kalkar. Er war damit der ranghöchste Soldat im „Einsatzgesicht der Luftwaffe“, wie die Bundeswehr selbst das Zentrum Luftoperationen nennt.

„Herr Habersetzer, als Kommandeur haben Sie in den vergangenen Jahren die Entwicklung des Zentrums Luftoperationen intensiv begleitet. Insbesondere die Aufstellung des Weltraumkommandos ist ein weiterer Beitrag zur Sicherheitsvorsorge in Deutschland und weit darüber hinaus. Vielen Dank für die gute und angenehme Zusammenarbeit. Ich habe den Austausch mit Ihnen sehr geschätzt“, sagte Silke Gorißen. „Für Ihren Ruhestand wünsche ich Ihnen nur das Beste, vor allem Gesundheit.“

Ein Wiedersehen ist bereits terminiert: Der offizielle Abschied von der Bundeswehr erfolgt für Habersetzer im Rahmen eines Großen Zapfenstreichs im Frühjahr 2022 in Berlin. Die Landrätin hat bereits eine Einladung erhalten und den Termin im Kalender notiert.

Abschied Generalleutnant Habersetzer

Nach etwas mehr als drei Jahren im Kreis Kleve geht es für Generalleutnant Klaus Habersetzer zurück nach Augsburg. Landrätin Silke Gorißen verabschiedete sich vom Kommandeur des Zentrums Luftoperationen. Foto: © Kreis Kleve