Direkt zu:
Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

05.09.2022

Kreis Kleve zeichnet kreative Superheroes aus

Die Sieger des Fotowettbewerbs „Flower Power“, „Antonaut“ und „Silverheroes“ setzen sich für die Natur, fürs Lesen und fürs Schwimmen-lernen ein

Kreis Kleve – „Flower Power“, „Antonaut“ und „Silverheroes“ heißen die Siegerinnen und Sieger beim Fotowettbewerb „Superhero gesucht“ des Kreises Kleve. So haben die Kinder ihre Superheldin und Superhelden genannt, die die Jury nun mit den ersten drei Plätzen belohnt hat. Der Fotowettbewerb war neben „Spielen ohne Grenzen“ mit Stationen in allen 16 Städten und Gemeinden sowie den Kletter-Tagen „Wipfelstürmer“ eine von drei Aktionen im Kreis Klever Kinder-Sommer (www.kreis-kleve.de/kinder-sommer).

„Es ist – im wahrsten Wortsinn – phantastisch, auf welche Ideen die Mädchen und Jungen gekommen sind. Man sieht allen Teilnehmern an, dass ihnen unser Fotowettbewerb viel Spaß gemacht hat. Die Siegerinnen und Sieger stehen nur exemplarisch für zahlreiche schöne und kreative Fotos“, sagt Zandra Boxnick, Allgemeine Vertreterin der Landrätin. Die Siegerinnen und Sieger erhalten Gutscheine für einen Elektronik-Fachmarkt in Höhe von 150 Euro, 100 Euro sowie 50 Euro.

Die Mädchen und Jungen haben die Aufgabe, sich einfallsreich zu verkleiden und mit Kreativität einen Superhelden zum Leben zu erwecken, ganz unterschiedlich umgesetzt: Manche Heldinnen und Helden wie „Shark Boy“, „Wolfman“ oder „Supergirl“ waren den aus den Comics und Filmen bekannten Vorlagen sehr ähnlich. Es gab Zaubermeister, Vampire, Ritter und Könige. Die Superkräfte reichten von „kann tolle Geschichten erzählen“, über „Kindern ein Lächeln ins Gesicht zaubern“ bis hin zu „erfindet gesunde Süßigkeiten“. Viele griffen zudem aktuelle gesellschaftliche Themen wie den Ukraine-Krieg, den Klimawandel oder die Energieknappheit auf.

So vielseitig wie die Wettbewerbsbeiträge sind auch die Siegerinnen und Sieger:

1. Platz: „Flower Power“:Die Heldin von Frieda aus Goch liebt die Natur und möchte sie erhalten. „Flower Power“ kann Pflanzen in Rekordzeit wachsen lassen, mit dem Superfernglas sofort erkennen, wo Pflanzen gebraucht werden und sich selbst dorthin beamen. Außerdem führt sie alles mit, was für neue Pflanzen gebraucht wird: Sonnenlicht mit Solarspeicher, Wasser, Erde, Samen für Bäume, Blumen, Obst und Gemüse.

Der Jury gefiel besonders, dass das aktuelle Thema der Biodiversität mit einer kreativen, sympathischen Verkleidung aus alltäglichen Gegenständen umgesetzt worden ist: Gartenregner, Jutetasche und Fernglas.

2. Platz „Antonaut“: Der Superhero von Anton aus Goch bringt seinen Geschwistern das Lesen bei und geht selbst mit gutem Beispiel voran. Der „Antonaut“ motiviert und begeistert Kinder und Erwachsene in seiner Umgebung, besonders seine Lieblingsbände von „Asterix“, die „(un)langweiligste Schule der Welt“ und „Bitte nicht Öffnen“ zu lesen.

Die Jury zeichnet neben dem selbstgebastelten Kostüm vor allem die kreative Idee für die Superkräfte aus. Das Thema Lesen hat sich kein anderer Superhero auf die Fahne geschrieben.

3. Platz „Silverheroes“:Luca und Nick aus Bedburg-Hau haben selbst das Schwimmabzeichen „Silber“ abgelegt. Damit mehr Kinder ihrem guten Beispiel folgen können, haben sie die Superkraft, mehr Schwimmkurse für Kinder zu realisieren.

Der Jury belohnt neben dem wichtigen Thema, für das sich die beiden Jungen einsetzen, vor allem das witzige Foto. Die „Silverheroes“ zeigen, dass man mit einfachen Mitteln ein kreatives Fotomotiv stellen kann.

Sonderpreise: Die Mädchen und Jungen der Jugendzentren „Kalle“ aus Kleve und „Focus“ aus Uedem erhalten vom Kreis Kleve je einen Sonderpreis. Gemeinsam mit ihren pädagogischen Betreuern haben sie gemeinsam viele tolle Wettbewerbsbeiträge eingereicht. Dies soll belohnt werden. Der Kreis Kleve steuert jeweils einen Gutschein für eine gemeinsame Aktion in der Einrichtung bei.

Die Siegerfotos:

Fotowettbwerb Platz 1 Fotowettbwerb Platz 2

Fotowettbwerb Platz 3