Direkt zu:
Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

08.07.2021

Kreis Kleve saniert die Querallee in Kleve

Abschnitt der Kreisstraße 26 ist ab Montag, 19. Juli, als Einbahnstraße zu nutzen, später dann voll gesperrt. Zwei Umleitungen sind ausgewiesen

Kreis Kleve – Am Montag, 19. Juli 2021, beginnen die Bauarbeiten zur Fahrbahndeckenerneuerung an der Querallee (Kreisstraße 26) in Kleve. Der Abschnitt zwischen Triftstraße und Nassauerallee (B9) ist während der Arbeiten zunächst als Einbahnstraße in Fahrtrichtung B9 zu befahren. Mit Fortschritt der Arbeiten ist der Bereich dann – voraussichtlich ab 2. August – voll gesperrt. Zunächst werden die Entwässerungsrinnen erneuert. In Anschluss fräsen die Arbeiter die Fahrbahndecke ab und erneuern den Belag. Die Rad- und Gehwege an beiden Straßenseiten stehen weiterhin zur Verfügung. Die Arbeiten sollen voraussichtlich innerhalb der Sommerferien fertiggestellt werden.

Ortskundige Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die Querallee zu meiden. Eine Umleitung über die Nassauerallee, Lindenallee und Hoffmannallee wird ausgewiesen. Eine zweite Umleitung verläuft über die Gocher Landstraße, Dr.-Engels-Straße, Engelstraße und Grunewaldstraße.

Die Anwohner können in Abstimmung mit der bauausführenden Firma unter Berücksichtigung der Bautätigkeiten ihre Grundstücke während der Bauarbeiten erreichen. Allerdings haben die Anlieger des betroffenen Abschnitts während der gesamten Bauphase mit erheblichen Einschränkungen und Behinderungen durch Baufahrzeuge und Arbeitsmaschinen zu rechnen.

Der Kreis Kleve investiert ca. 190.000 Euro. Ansprechpartner für die Baumaßnahme ist die Kreis Kleve Bauverwaltungs-GmbH (KKB Telefon 02821 97709-0).