Direkt zu:
Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

30.12.2022

Kreis Kleve nimmt erneut am Landesprogramm „2.000 x 1.000 Euro für das Engagement“ teil

Antragsstart ist der 01. Januar 2023

Kreis Kleve – Engagierte, zivilgesellschaftliche Organisationen und Initiativen im Kreis Kleve können ab dem 01. Januar 2023 wieder einen Antrag auf Förderung im Rahmen des Landesprogramms „2.000 x 1.000 Euro für das Engagement“ stellen. Dafür stellt das Land Nordrhein-Westfalen auch im Jahr 2023 insgesamt zwei Millionen Euro zur Verfügung. Der Kreis Kleve erhält aus dem Programm 39.000 Euro Fördermittel.

Das Schwerpunktthema des Förderprogramms lautet im kommenden Jahr „Zukunft gestalten – nachhaltiges Engagement leben“. Die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt des Landes Nordrhein-Westfalen, Andrea Milz, erklärt: „Ich freue mich, dass die Engagierten in Nordrhein-Westfalen mit dem Schwerpunktthema für die Förderperiode 2023 eine zusätzliche Unterstützung erhalten, um das Thema Nachhaltigkeit mit dem eigenen Engagement zu verbinden.“

Das neue Schwerpunktthema lässt dabei die Förderung von Maßnahmen zu, mit denen bestehendes Engagement ökologisch nachhaltiger gestaltet werden kann wie beispielsweise eine Energie- oder Nachhaltigkeitsberatung für Vereine und Vereinsmitglieder oder der Umstieg auf Mehrweg- statt Einweggeschirr für Vereine, die viele Veranstaltungen organisieren. Auch die Förderung von Engagement im Bereich der Nachhaltigkeit, beispielsweise die Einrichtung und der Betrieb von Repair-Cafés in Heimathäusern oder Vereinsheimen, der Aufbau eines Gemeinschaftsgartens in der Nachbarschaft, gemeinschaftliches Aufstellen von Insektenhotels, die Pflege tierfreundlicher Blühsteifen oder der Aufbau und die Betreuung von Foodsharing-Angeboten, können hierzu gehören. Das offen gefasste Verständnis von nachhaltigem Engagement ermöglicht es dabei Vereinen, Initiativen und Engagierten aus allen Engagementbereichen von einer Förderung zu profitieren.

„Ehrenamtliches Engagement leistet einen unverzichtbaren Dienst in unserer Gesellschaft. Die finanzielle Unterstützung des Landes NRW mit dem aktuellen Förderprogramm wird viele kreative Ideen hervorbringen und nachhaltige Projekte im Kreis Kleve ermöglichen“, freut sich Landrat Christoph Gerwers.

Antragsberechtigt sind neben Vereinen und Stiftungen beispielsweise auch Initiativen. Darin unterscheidet sich das Programm von anderen Förderprogrammen des Landes NRW. So können auch Nachbarschaftsinitiativen, die etwas für die Gemeinschaft im Stadtteil oder in ihrer Ortschaft initiieren möchten, einen Antrag einreichen. Informationen zum Förderprogramm und zur Antragstellung können auf der Internetseite des Landes NRW www.engagiert-in-nrw.de abgerufen werden.

Die Registrierung und Antragstellung ist über das Portal www.engagementfoerderung.nrw ab dem 01. Januar 2023 möglich. Nach dem Online-Versand muss der Antrag ausgedruckt und unterschrieben an den Kreis Kleve, Büro des Landrats, Nassauerallee 15-23, 47533 Kleve, gesendet werden. Da im Kreis Kleve maximal 39 Projekte mit je 1.000 Euro gefördert werden können, gilt das sogenannte „Windhundprinzip“ der postalisch eingereichten Anträge. Die Antragsfrist endet am 01. November 2023. Beim Kreis Kleve steht Timo Güdden, Büro des Landrats, als Ansprechperson zur Verfügung, Telefon 02821 85-145 oder E-Mail an pressestelle@kreis-kleve.de.