Direkt zu:
Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

25.08.2022

Klima.Partner im Kreis Kleve tauschen sich zu aktuellen Themen aus

Städte und Gemeinden sowie der Kreis Kleve planen gemeinsame Informations-Reihe für Bürgerinnen und Bürger

Kreis Kleve – Die „Klima.Partner im Kreis Kleve“ sind zu ihrem ersten persönlichen Treffen seit einigen Monaten zusammengekommen. Aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie war ein Austausch in der Vergangenheit ausschließlich digital möglich. Als „Klima.Partner“ haben sich die 16 Städte und Gemeinden sowie der Kreis Kleve zusammengeschlossen, um beim Thema Klimaschutz enger zusammenzuarbeiten. Seit der Gründung im Jahr 2019 findet ein regelmäßiger Informationsaustausch und eine intensive Zusammenarbeit zwischen den Kommunen zum Thema Klimaschutz statt. Langfristiges Ziel: Den Klimaschutz in den Kommunen zu verankern und Emissionen zu reduzieren.

Mittlerweile haben alle Kommunen eine feste Ansprechpartnerin oder einen festen Ansprechpartner für diesen Themenkomplex. In der Wallfahrtsstadt Kevelaer trafen erstmals ausschließlich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aufeinander, die sich im Kern mit diesen Themen befassen. Sie stehen den Bürgerinnen und Bürgern in den kommunalen Rathäusern und im Kreishaus als Ansprechpartner zur Verfügung. Neben dem fachlichen Austausch planen die Klima.Partner auch Aktionen und Angebote für die Bevölkerung. So soll in einer Kooperation eine kreisweite Veranstaltungsreihe noch dieses Jahr starten und Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit geben, sich sowohl bei Präsenz- als auch bei Online-Veranstaltungen zu aktuellen Themen wie Heizen oder Energiesparen zu informieren. Weitere Informationen zu aktuellen Themen finden Interessierte auf den Internetseiten der Kommunen.

Klima.Partner

Gruppenfoto der Klima.Partner im Kreis Kleve in der Wallfahrtsstadt Kevelaer (hintere Reihe von li., dann vordere Reihe v. li.): Daniel Burghardt (Issum), Anne Casprig (Bedburg-Hau), Lisa Gülleken (Kerken), Hanna Kirchner (Emmerich am Rhein), Lea Heuvelmann (Wallfahrtsstadt Kevelaer), Tobias Grundmann (Kranenburg), Dominik Lenkeit (Rees), Diman Al-Doski (Wachtendonk), Chantal Fouquet (Uedem), Christian Bomblat (Kleve) sowie Katharina Segers und Dirtje Derksen (beide Kreis Kleve). Es fehlen: Thomas Linssen (Straelen), Bernhard Koppers (Weeze), Britta Schulz (Kalkar), Marco Stabe (Goch), Monika Quinders (Geldern), Ralf Spengel (Rheurdt) sowie Verena Hussmann (Kreis Kleve) -Foto: © Kreis Kleve