Direkt zu:
Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

05.10.2021

Intensive Gespräche über die berufliche Zukunft

Der „Frauen-Info-Tag to go“ des Kreises Kleve startete in Kleve. Morgen ist das Team in Rees zu Gast, am Freitag in Geldern.

Kreis Kleve – Pandemiebedingt gibt es die Informationen zur beruflichen Veränderungen für Frauen in diesem Jahr „to go“. Federführend organisiert vom Jobcenter Kreis Kleve und der Beauftragten für Chancengleichheit und Gleichstellungsbeauftragten des Kreises Kleve findet der „Frauen-Info-Tag“ (FIT) dieses Jahr „to go“ auf Plätzen der Städte Kleve, Geldern und Rees statt.

Am heutigen Mittwoch, 5. Oktober, waren die Veranstalterinnen für die Frauen in Kleve am Elefanten-Oberstadt-Centrum (EOC) ansprechbar. Sowohl junge Mütter, die den berufliches Wiedereinstieg planen, als auch ältere Frauen, die zum Teil für die Kinder oder Enkel Info-Material mitnahmen, schauten am Stand vorbei. In intensiven Gesprächen hatten sie die Chance, Informationen unterschiedlicher Partner aus erster Hand zu erhalten.

„FIT to go“ geht schon morgen in die nächste Runde: Am Mittwoch, 6. Oktober 2021, sind die Partner in direkter Nachbarschaft des Wochenmarktes auf dem Marktplatz der Stadt Rees zu finden. Am Freitag, 8. Oktober 2021, baut das Team den Infostand beim Wochenmarkt der Stadt Geldern auf dem Marktplatz auf. Der Infostand ist jeweils in der Zeit von 11 bis 14 Uhr besetzt.

An wen richtet sich das Angebot?

Die Zielgruppe sind Frauen, die mit ihrer beruflichen Situation unzufrieden sind. Es gibt beispielsweise Angebote für Arbeitsuchende. Auch Frauen, die über einen beruflichen Wiedereinstieg – beispielsweise nach der Familienphase - nachdenken, Interesse an einer beruflichen Neuorientierung oder an einer Qualifizierung haben, erhalten Informationen und Ansprechpartner. Auch für Alleinerziehende hält das Team Informationen bereit.

Welche Partner sind dabei?

Den Infostand betreuen das Jobcenter Kreis Kleve und die Beauftragte für Chancengleichheit des Kreises Kleve in Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit und dem Kreis Klever Projekt „EFUS -Einelternfamilien stärken und fördern“. Neben diesen Partnern liefern zudem die Euregio Rhein-Waal mit ihrem Grenzinfopunkt, die Deutsche Rentenversicherung, die Frauenberatungsstelle IMPULS, das SOS Kinderdorf Niederrhein, der Caritasverband Kleve und der Caritasverband Geldern-Kevelaer sowie die Volkshochschule Kleve und die Volkshochschule Gelderland Informationsmaterial für interessierte Frauen.

Die wichtigsten Inhalte sind zudem online aufbereitet: www.kreis-kleve.de, Suchbegriff „FIT“.

FIT to go 1

Für junge Mütter hielten Sandra Poschlod-Grause (Mitte), Beauftragte für Chancengleichheit und Gleichstellungsbeauftragten des Kreises Kleve, Andrea Zampietro (l.) von EFUS und Christina Naß, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt bei der Bundesagentur für Arbeit, Informationen zum beruflichen Wiedereinstieg bereit. Foto: © Kreis Kleve / Klaus-Dieter Stade

FIT to go 2

Alisa Fleskes vom Jobcenter Kreis Kleve (l.) und Susanne Schultze-van Acken (r.), stellv. Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Kleve, nutzten „FIT to go“ für intensive Gespräche mit den interessierten Frauen. Foto: © Kreis Kleve / Klaus-Dieter Stade