Direkt zu:
Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

27.01.2022

Insgesamt 26.251 bestätigte Corona-Infektionen im Kreis Kleve

Kreis Kleve - Am heutigen Donnerstag, 27. Januar 2022, meldet das Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG) um 0.00 Uhr insgesamt 26.251 bestätigte Corona-Infektionen im Kreis Kleve. Es wurden seit Mittwoch 476 neue Infektionen an das LZG gemeldet. Die tatsächliche Zahl ist jedoch deutlich höher, da eine hohe Anzahl von Indexfällen aufgrund einer landesweiten technischen Störung nicht an das LZG übermittelt werden konnte.

Von den 26.251 Indexfällen sind 938 in Bedburg-Hau, 2.635 in Emmerich am Rhein, 3.332 in Geldern, 2.499 in Goch, 939 in Issum, 1.308 in Kalkar, 929 in Kerken, 2.387 in der Wallfahrtsstadt Kevelaer, 4.517 in Kleve, 883 in Kranenburg, 1.441 in Rees, 411 in Rheurdt, 1.504 in Straelen, 526 in Uedem, 723 in Wachtendonk, 1.237 in Weeze. 42 Indexfälle befinden sich aktuell in Bearbeitung und werden nach vollständigem Abschluss des Verfahrens einer Kommune zugeordnet. Diese Fälle sind bei der aktuell ermittelten 7-Tage-Inzidenz bereits eingerechnet.

Es gibt ein Ausbruchsgeschehen in einer Kindertagesstätte im nördlichen Kreisgebiet mit aktuell insgesamt 14 Indexfällen. Das Gesundheitsamt des Kreises Kleve steht mit der Einrichtung im engen Kontakt. Es gibt ein weiteres Ausbruchsgeschehen in einer Gemeinschaftsunterkunft im nördlichen Kreisgebiet mit aktuell insgesamt 12 Indexfällen.

Von den insgesamt 26.251 bestätigten Corona-Fällen gelten 19.666 als genesen; 275 Personen sind verstorben. Die 275. verstorbene Person ist Ende 60 Jahre alt und kommt aus Kranenburg. Im Kreisgebiet befinden sich aktuell 21 Personen im Krankenhaus.

7-Tage-Inzidenz

Die 7-Tage-Inzidenz entspricht der Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die für heute um 0.00 Uhr vom Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG) ermittelte 7-Tage-Inzidenz im Kreis Kleve liegt bei 916,5. Die fehlenden Übermittlungen an das LZG wirken sich auch auf die 7-Tage-Inzidenz aus, die deshalb scheinbar leicht sinkt.

Der Verlauf der 7-Tage-Inzidenz auf Landesebene einer von mehreren Indikatoren für Einschränkungen und Lockerungen im Rahmen der Corona-Schutzverordnung NRW (die vollständige Auflistung finden Sie hier:

https://www.lzg.nrw.de/inf_schutz/corona_meldelage/index.html).

Die nachstehend genannten 7-Tage-Inzidenzen im Kreis Kleve laut RKI-Tabelle werden somit lediglich nachrichtlich aufgeführt:

Do., 27.01. – 916,5 (unvollständige Datenübermittlung)

Mi., 26.01. – 936,9

Di., 25.01. – 837,7

Mo., 24.01. – 687,2

So., 23.01. – 638,1

Sa., 22.01. – 678,6

Fr., 21.01. – 540,8

Do., 20.01. – 473,9

(Die vollständige Auflistung finden Sie hier: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Daten/Fallzahlen_Kum_Tab.html)

Aktuell befinden sich insgesamt 3.103 Personen in häuslicher Quarantäne.

Sollten Sie ärztliche Hilfe oder medizinische Beratung brauchen, wenden Sie sich umgehend telefonisch an den Hausarzt oder den ärztlichen Notdienst unter Angabe der Beschwerden und Mitteilung unter der Nummer 116 117.

Bitte lesen Sie die umfangreichen Hinweise im Internet unter www.kreis-kleve.de. Auf der Startseite befinden sich oben mehrere Direktlinks: Was gilt im Kreis Kleve?, Impfen & Impfangebote , Positiv getestet?, Quarantäne - Information und Freitestung sowie Corona-Virus – Allgemeine Informationen. Das Corona-Telefon des Kreisgesundheitsamtes ist unter der Telefonnummer 02821 594-950 zu erreichen.