Direkt zu:
Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

09.12.2021

Insgesamt 17.907 bestätigte Corona-Infektionen im Kreis Kleve

Kreis Kleve - Am heutigen Donnerstag, 09. Dezember 2021, meldet das Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG) um 0.00 Uhr insgesamt 17.907 bestätigte Corona-Infektionen im Kreis Kleve. Es wurden seit Mittwoch 214 neue Infektionen gemeldet.

Von den 17.907 Indexfällen sind 691 in Bedburg-Hau, 1.800 in Emmerich am Rhein, 2.303 in Geldern, 1.682 in Goch, 623 in Issum, 733 in Kalkar, 546 in Kerken, 1.500 in der Wallfahrtsstadt Kevelaer, 2.806 in Kleve, 640 in Kranenburg, 1.058 in Rees, 248 in Rheurdt, 955 in Straelen, 328 in Uedem, 385 in Wachtendonk, 760 in Weeze. 849 Indexfälle befinden sich aktuell noch in Bearbeitung und konnten noch keiner Kommune zugeordnet werden.

Die Anzahl der laborbestätigten Indexfälle mit der Omikron-Variante in Rees hat sich um 2 auf 4 erhöht. In diesen Fällen bestätigt das Labor eindeutig die Corona-Mutation Omikron. Daneben gibt es weiterhin bei 2 Personen jeweils eine Teilsequenzierung, die eindeutige Hinweise auf die Mutation liefert. Insgesamt stehen aktuell 23 Indexfälle mit dem Ausbruchsgeschehen in Zusammenhang.

Es muss weiterhin davon ausgegangen werden, dass die gemeldeten Corona-Zahlen nicht den tatsächlichen Sachstand widerspiegeln, da zum einen laufend neue Fälle gemeldet werden und zum anderen mit hoher Wahrscheinlichkeit zahlreiche unentdeckte Infizierte eine schwer zu schätzende Dunkelziffer bilden.

Von den insgesamt 17.907 bestätigten Corona-Fällen gelten 15.886 als genesen; 242 Personen sind verstorben. Zwei verstorbene Personen kommen aus Straelen. Die 238. verstorbene Person ist Anfang 80 Jahre alt, die 239. verstorbene Person ist Mitte 80 Jahre alt. Die 240. verstorbene Person ist Mitte 80 Jahre alt und kommt aus Rees. Aus Issum kommt die 241. verstorbene Person und ist Anfang 80 Jahre alt. Die 242. verstorbene Person ist Mitte 80 Jahre alt und kommt aus Kerken. Im Kreisgebiet befinden sich aktuell 61 Personen im Krankenhaus.

7-Tage-Inzidenz

Die 7-Tage-Inzidenz entspricht der Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die für heute um 0.00 Uhr vom Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG) ermittelte 7-Tage-Inzidenz im Kreis Kleve liegt bei 292,4.

Der Verlauf der 7-Tage-Inzidenz auf Landesebene ist künftig einer von mehreren Indikatoren für Einschränkungen und Lockerungen im Rahmen der Corona-Schutzverordnung NRW (die vollständige Auflistung finden Sie hier:

https://www.lzg.nrw.de/inf_schutz/corona_meldelage/index.html).

Die nachstehend genannten 7-Tage-Inzidenzen im Kreis Kleve laut RKI-Tabelle werden somit lediglich nachrichtlich aufgeführt:

Do., 09.12. – 292,4

Mi., 08.12. – 298,8

Di, 07.12. – 310,9

Mo, 06.12. – 289,6

So, 05.12. – 287,6

Sa, 04.12. – 315,1

Fr., 03.12. – 323,7

Do., 02.12. – 312,8

(Die vollständige Auflistung finden Sie hier: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Daten/Fallzahlen_Kum_Tab.html)

Aktuell befinden sich insgesamt 1.469 Personen in häuslicher Quarantäne.

Sollten Sie ärztliche Hilfe oder medizinische Beratung brauchen, wenden Sie sich umgehend telefonisch an den Hausarzt oder den ärztlichen Notdienst unter Angabe der Beschwerden und Mitteilung unter der Nummer 116 117.

Bitte lesen Sie die umfangreichen Hinweise im Internet unter www.kreis-kleve.de. Auf der Startseite befinden sich oben mehrere Direktlinks: Was gilt im Kreis Kleve?, Impfen & Impfangebote , Positiv getestet?, Quarantäne - Information und Freitestung sowie Corona-Virus – Allgemeine Informationen. Das Corona-Telefon des Kreisgesundheitsamtes ist unter der Telefonnummer 02821 594-950 zu erreichen.