Direkt zu:
Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

28.10.2021

Insgesamt 13.407 bestätigte Corona-Infektionen im Kreis Kleve

Stand: Donnerstag, 28. Oktober 2021

Kreis Kleve - Am heutigen Donnerstag, 28. Oktober 2021, meldet das Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG) um 0.00 Uhr insgesamt 13.407 bestätigte Corona-Infektionen im Kreis Kleve. Es wurden seit Mittwoch 58 neue Infektionen gemeldet.

Von den 13.407 Indexfällen sind 584 in Bedburg-Hau, 1.477 in Emmerich am Rhein, 1.871 in Geldern, 1.301 in Goch, 484 in Issum, 478 in Kalkar, 419 in Kerken, 1.209 in der Wallfahrtsstadt Kevelaer, 2.257 in Kleve, 528 in Kranenburg, 744 in Rees, 194 in Rheurdt, 732 in Straelen, 237 in Uedem, 287 in Wachtendonk, 594 in Weeze. 11 Indexfälle befinden sich aktuell noch in Bearbeitung und konnten noch keiner Kommune zugeordnet werden.

Ein größeres Ausbruchsgeschehen lässt sich auf eine kirchliche Veranstaltung zurückführen. Aktuell sind dem Kreis Kleve in diesem epidemiologischen Zusammenhang 18 Indexfälle bekannt.

Es muss weiterhin davon ausgegangen werden, dass die gemeldeten Corona-Zahlen nicht den tatsächlichen Sachstand widerspiegeln, da zum einen laufend neue Fälle gemeldet werden und zum anderen mit hoher Wahrscheinlichkeit zahlreiche unentdeckte Infizierte eine schwer zu schätzende Dunkelziffer bilden.

Von den insgesamt 13.407 bestätigten Corona-Fällen gelten 12.887 als genesen; 204 Personen sind verstorben. Die 204. verstorbene Person ist Anfang 60 Jahre alt und kommt aus Kalkar. Im Kreisgebiet befinden sich aktuell 15 Personen im Krankenhaus.

Auffrischungsimpfungen in den Pflegeheimen

Bei 76 der 80 Pflegeeinrichtungen - stationäre Häuser und Tagespflege – haben die Auffrischungs-Impfungen bereits stattgefunden. Für die übrigen vier Einrichtungen stehen bereits Termine fest. Damit werden in Kürze die Drittimpfungen in allen Pflegeheimen des Kreises abgeschlossen sein. „Ein herzliches Dankeschön an die Leitungen der Einrichtungen. Sie haben mit viel Eigeninitiative und in guter Zusammenarbeit mit dem Kreis Kleve ihren Bewohnerinnen und Bewohnern sehr schnell eine Drittimpfung ermöglicht – und damit einen besseren Schutz vor einem schweren Covid-Infektionsverlauf“, sagt Landrätin Silke Gorißen.

7-Tage-Inzidenz

Die 7-Tage-Inzidenz entspricht der Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die für heute um 0.00 Uhr vom Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG) ermittelte 7-Tage-Inzidenz im Kreis Kleve liegt bei 67,6.

Der Verlauf der 7-Tages-Inzidenz auf Landesebene ist künftig einer von mehreren Indikatoren für Einschränkungen und Lockerungen im Rahmen der Corona-Schutzverordnung NRW (die vollständige Auflistung finden Sie hier:

https://www.lzg.nrw.de/inf_schutz/corona_meldelage/index.html).

Die nachstehend genannten 7-Tage-Inzidenzen im Kreis Kleve laut RKI-Tabelle werden somit lediglich nachrichtlich aufgeführt:

Do., 28.10. – 67,6

Mi., 27.10. – 58,7

Di., 26.10. – 42,4

Mo., 25.10. – 46,9

So, 24.10. – 46,2

Sa, 23.10. – 37,0

Fr., 22.10. – 31,6

Do., 21.10. – 34,1

(Die vollständige Auflistung finden Sie hier: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Daten/Fallzahlen_Kum_Tab.html)

Aktuell befinden sich insgesamt 597 Personen in häuslicher Quarantäne.

Sollten Sie ärztliche Hilfe oder medizinische Beratung brauchen, wenden Sie sich umgehend telefonisch an den Hausarzt oder den ärztlichen Notdienst unter Angabe der Beschwerden und Mitteilung unter der Nummer 116 117.

Bitte lesen Sie die umfangreichen Hinweise im Internet unter www.kreis-kleve.de. Auf der Startseite befindet sich oben einen Direktlink zu den Internetseiten zur Corona-Pandemie und zur Impfkampagne im Kreises Kleve. Das Corona-Telefon des Kreisgesundheitsamtes ist unter der Telefonnummer 02821 594-950 zu erreichen.