Direkt zu:
Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

18.07.2021

Insgesamt 11.432 bestätigte Corona-Infektionen im Kreis Kleve / Weitere Korrekturen durch Umstellung auf die Software SORMAS-X

Kreis Kleve - Am heutigen Sonntag, 18. Juli 2021, meldet das Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG) um 0.00 Uhr insgesamt 11.432 bestätigte Corona-Infektionen im Kreis Kleve. Durch eine Bereinigung der Datenbänke beim Gesundheitsamt sind bei dieser Summe bereits 14 korrigierte Altfälle in Abzug gebracht. Diese müssen jedoch noch bei den einzelnen Kommunen herausgerechnet werden. Durch die bevorstehende Softwareumstellung auf SORMAS-X kann dies erst in den kommenden Tagen erfolgen. Insgesamt hat sich die Gesamtzahl der Neuinfektionen seit Freitag um 25 erhöht.

Von den 11.432 Indexfällen sind 489 in Bedburg-Hau, 1.310 in Emmerich am Rhein, 1.499 in Geldern, 1.096 in Goch, 435 in Issum, 386 in Kalkar, 361 in Kerken, 1.036 in der Wallfahrtsstadt Kevelaer, 1.854 in Kleve, 473 in Kranenburg, 696 in Rees, 168 in Rheurdt, 639 in Straelen, 191 in Uedem, 271 in Wachtendonk und 538 in Weeze. 4 aktuelle Indexfälle befinden sich noch in Bearbeitung und können daher noch nicht den einzelnen Kommunen zugeordnet werden. 14 Altfälle müssen noch korrigiert und bei den einzelnen Kommunen herausgerechnet werden.

Umstellung der Corona-Meldungen auf das landesweit einheitliche System SORMAS-X

Der Kreis Kleve stellt zum Montag, 19. Juli 2021, die Corona-Meldungen auf das landesweit einheitliche System SORMAS-X um. Kleve ist das 14. von insgesamt 53 Gesundheitsämtern, das diese Schnittstelle nutzt. Deswegen wird es Anfang dieser Woche für einen oder zwei Tage keine aktuellen Corona-Meldungen des Kreises Kleve geben. Entsprechend entfällt dann auch diese Pressemitteilung.

Mit der Umstellung verbunden ist eine neue, bessere Datenbank-Struktur. Zukünftig wird die Datenqualität und –auswertung besser sein. Zur Umstellung wird es eine Bereinigung der Datensätze geben. Dabei handelt es sich um doppelte Fälle, unklare Definitionen eines Indexfalles oder veränderte Vorgaben zur Eingabe der Indexfälle - insbesondere aus der Anfangszeit der Pandemie.

In den kommenden Tagen wird der Kreis Kleve genau angeben, welche Indexfälle neu hinzugekommen sind und welche Veränderungen aufgrund der Datenbereinigung entstanden sind.

Es muss weiterhin davon ausgegangen werden, dass die gemeldeten Corona-Zahlen nicht den tatsächlichen Sachstand widerspiegeln, da zum einen laufend neue Fälle gemeldet werden und zum anderen mit hoher Wahrscheinlichkeit zahlreiche unentdeckte Infizierte eine schwer zu schätzende Dunkelziffer bilden.

Von den insgesamt 11.432 bestätigten Corona-Fällen gelten 11.191 als genesen; 189 Personen sind verstorben. Im Kreisgebiet befindet sich aktuell 2 Personen im Krankenhaus.

7-Tage-Inzidenz

Die 7-Tage-Inzidenz entspricht der Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die für heute um 0.00 Uhr vom Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG) ermittelte 7-Tage-Inzidenz im Kreis Kleve liegt bei 18,2. Am Samstag lag der Wert bei 15,0.

Der Verlauf der 7-Tages-Inzidenz ist Grundlage für Einschränkungen und Lockerungen im Rahmen der Corona-Schutzverordnung NRW. Das Land NRW stellt fest, ob diese Grenzwerte überschritten worden sind, indem es den Kreis Kleve in der Tabelle „Inzidenzstufen der Kreise und kreisfreien Städte" einer bestimmten Inzidenzstufe zuordnet (https://www.mags.nrw/coronavirus-rechtlicheregelungen-nrw). Grundlage dafür sind ausschließlich die vom Robert-Koch-Institut (RKI) veröffentlichten Inzidenzwerte.

Dies sind die jüngsten 7-Tage-Inzidenzen im Kreis Kleve laut RKI-Tabelle:

So., 18.07. – 18,2*

Sa., 17.07. – 15,0

Fr., 16.07. – 10,2

Do., 15.07. – 5,4

Mi., 14.07. – 2,6

Di., 13.07. – 3,5

Mo., 12.07. – 4,2

So., 11.07. – 5,8*

Achtung: Die Inzidenzwerte von Sonn- und Feiertagen (siehe Markierung mit *) sind für Lockerungen im Zuge der Corona-Schutzverordnung NRW nicht relevant.

(Die vollständige Auflistung finden Sie hier: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Daten/Fallzahlen_Kum_Tab.html)

Aktuell befinden sich insgesamt 216 Personen in häuslicher Quarantäne.

Sollten Sie ärztliche Hilfe oder medizinische Beratung brauchen, wenden Sie sich umgehend telefonisch an den Hausarzt oder den ärztlichen Notdienst unter Angabe der Beschwerden und Mitteilung unter der Nummer 116 117.

Bitte lesen Sie die umfangreichen Hinweise im Internet unter www.kreis-kleve.de. Auf der Startseite befindet sich oben jeweils ein Direktlink zu den Internetseiten „Corona-Pandemie“ und „Impfzentrum Kreis Kleve“. Das Corona-Telefon des Kreisgesundheitsamtes ist unter der Telefonnummer 02821 594-950 zu erreichen.