Direkt zu:
Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

29.03.2022

Ernennungsurkunden für Kreisbrandmeister und Stellvertreter

Landrätin Silke Gorißen gratuliert zur einstimmigen Wahl

 

Kreis Kleve –In wenigen Tagen steht in der Kreisverwaltung Kleve ein wichtiger Wechsel an, der sich auch auf die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehren im Kreis Kleve auswirkt. Ab dem 01. Mai 2022 unterstützt Ronni Schoofs als neuer stellvertretender Kreisbrandmeister die Landrätin bei der Aufsicht über die Freiwilligen Feuerwehren. Er tritt damit die Nachfolge von Thomas Derksen an. Erneut ernannt werden der derzeitige Kreisbrandmeister Reiner Gilles und der stellvertretende Kreisbrandmeister Norbert Jansen.

Einstimmig hatten die Mitglieder des Kreistages auf Vorschlag von Landrätin Silke Gorißen die drei Feuerwehrmänner zu Ehrenbeamten auf Zeit ernannt. Die Landrätin hatte hierzu zuvor die Leiter der Feuerwehren im Kreis sowie den Bezirksbrandmeister entsprechend angehört. Nun erhielten Reiner Gilles, Norbert Jansen und Ronni Schoofs ihre Ernennungsurkunden. „Ich gratuliere Ihnen zu Ihrer Ernennung und freue mich auf unsere künftige Zusammenarbeit zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger im Kreis Kleve“, so Landrätin Gorißen. „Die Freiwilligen Feuerwehren im Kreisgebiet genießen zu Recht ein hohes Maß an Sympathie und Anerkennung. In den insgesamt 16 Freiwilligen Feuerwehren mit ihren 83 Löscheinheiten stehen mehr als 2.600 Einsatzkräfte bereit, um bei Gefahr zur Stelle zu sein. Dieses besondere Engagement jeder und jedes Einzelnen verdient unser aller Respekt, unsere Wertschätzung und unsere Dankbarkeit.“ Der neue stellvertretende Kreisbrandmeister Ronni Schoofs kommt aus Goch und ist dort seit 1996 in der Freiwilligen Feuerwehr aktiv, nachdem er bereits seit 1991 in der Jugendfeuerwehr war. Er ist Berufsfeuerwehrmann in Mülheim an der Ruhr und dort beispielsweise mitverantwortlich für die Ausbildung der Feuerwehrleute. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen im Bereich ABC-/CBRN (chemisch, biologisch, radiologisch und nuklear) und in der feuerwehrtechnischen Ausbildung.

Dank an den scheidenden stellvertretenden Kreisbrandmeister Thomas Derksen

Nach 27 Jahren im Amt als stellvertretender Kreisbrandmeister endet nun die Amtszeit von Thomas Derksen auf eigenen Wunsch. Seit 1979 ist er aktiv in der Freiwilligen Feuerwehr Emmerich am Rhein. Als stellvertretender Kreisbrandmeister unterstützte er die Verwaltung stets kompetent bei der Organisation der Kreisausbildung der Freiwilligen Feuerwehren im Kreis Kleve und beriet die Wehren. Er vertrat den Kreis Kleve bei der Planung der BETUWE-Linie. Darüber hinaus unterstützte er die Kreisverwaltung mit seinem großen Fachwissen bei der Beschaffung von feuerwehrtechnischen Geräten und Fahrzeugen. Landrätin Gorißen: „Im Namen der Bürgerinnen und Bürger des Kreises Kleve danke ich Ihnen, lieber Herr Derksen, für Ihr großes Engagement und Ihren langjährigen Einsatz als stellvertretender Kreisbrandmeister und wünsche Ihnen für die kommende Zeit alles nur erdenklich Gute“.

PM22-121-Foto zur Überreichung der Ernennungsurkunden an den Kreisbrandmeister und seine Stellvertreter

Landrätin Silke Gorißen und Fachbereichsleiter Jürgen Baetzen (li.) gratulierten Kreisbrandmeister Reiner Gilles (2.v.re.) sowie den stellvertretenden Kreisbrandmeistern Norbert Jansen (2.v.li.) und Ronni Schoofs (re.) zur einstimmigen Wahl und überreichten die Ernennungsurkunden. Ihr besonderer Dank ging an den langjährigen stellvertretenden Kreisbrandmeister Thomas Derksen (3.v.li.), dessen Amtszeit nun endet.