Direkt zu:
Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

19.10.2022

„Energieausgleich“ für Personen in der Kindertagespflege

Aufgrund der gestiegenen Heiz- und Stromkosten gewährt der Kreis Kleve eine Einmalzahlung von 300 Euro pro Tagespflege-Person.

Kreis Kleve – Der Kreis Kleve unterstützt die in der Kindertagespflege tätigen Personen in seinem Zuständigkeitsbereich mit einer Einmalzahlung. Das hat der Jugendhilfeausschuss nach einem entsprechenden Antrag der CDU-Fraktion in seiner Sitzung am Dienstag, 18. Oktober 2022, einstimmig beschlossen. Um eine verlässliche Betreuung in den Wintermonaten sicherzustellen, erhalten alle Tagesmütter und –väter einen „Energieausgleich“ in Höhe von 300 Euro. Diese Einmalzahlung wird unabhängig von anderen (staatlichen) Hilfsprogrammen geleistet. Einen Anspruch haben alle Tagespflegepersonen, die in den Städten und Gemeinden im Kreisgebiet tätig sind, mit Ausnahme der Städte Emmerich am Rhein, Geldern, Goch, Kleve und der Wallfahrtsstadt Kevelaer, die eigene Jugendämter unterhalten.

„Ich bin mir sicher, dass diese Unterstützung in den aktuell schwierigen Zeiten einen Beitrag dazu leistet, die Arbeit als Tagespflegeperson verlässlich weiterführen zu können. Für Ihren Einsatz und die geleistete Arbeit bedanke ich mich an dieser Stelle recht herzlich," sagt Andrea Schwan, Fachbereichsleiterin für Jugend, Soziales und Jobcenter.

Im Zuständigkeitsbereich der Abteilung Jugend und Familie des Kreises Kleve sind aktuell 183 Kindertagespflegepersonen in der Betreuung von Kindern unter drei Jahren tätig. Ihre Arbeit stellt eine bedeutsame Säule in der U3-Betreuung dar. Tagespflegepersonen sind gleichermaßen von den enorm gestiegenen Energiekosten betroffen, jedoch sind Energie-Einsparpotenziale – etwa die Reduzierung der Temperatur – aufgrund der Betreuung der Kinder im Alter von ein bis drei Jahren kaum bis gar nicht gegeben. Dies betrifft gleichermaßen Tagespflegepersonen in den eigenen, wie auch Tagespflegepersonen in angemieteten Räumlichkeiten.

Die Auszahlung der Einmalzahlung erfolgt automatisch voraussichtlich im November.