Direkt zu:
Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

17.08.2022

Dr. med. Isabelle Eckel ergänzt Staelener Hausarztpraxis

Hospitationsmodell des Kreises Kleve vermittelte die Internistin an die Praxisinhaber drs. Thomas van Megen und Dr. med. Ingo Drage

Kreis Kleve – Das Hospitationsmodell des Kreises Kleve für Ärztinnen und Ärzte hat Früchte getragen: Dr. med. Isabelle Eckel unterstützt ab sofort das Team der Hausarztpraxis van Megen / Drage in Straelen. Neben den beiden Praxisinhabern drs. Thomas van Megen und Dr. med. Ingo Drage sowie der angestellten Ärztin Dr. Eva Beniers ist die Internistin nun die vierte Medizinerin in der Praxis. „Damit können wir unsere Patienten noch umfangreicher und besser versorgen, da in Straelen weiterhin im Bezug zur Einwohnerzahl die Anzahl der hausärztlich tätigen Kolleginnen und Kollegen unter dem Bundesdurchschnitt liegt und die Corona-Pandemie uns weiterhin arbeitstäglich sehr in Anspruch nimmt. Ein großes Dankeschön an den Kreis Kleve, dass er die Neuanstellung unterstützt hat“, sagt Dr. med. Ingo Drage.

Vor Vertragsabschluss hatte Dr. med. Isabelle Eckel für vier Wochen in der Praxis hospitiert. Der Kreis Kleve hat sie dabei mit insgesamt 8.000 Euro für Verdienstausfall und Aufwendungen unterstützt. „Das Hospitationsmodell ist eine gute Gelegenheit für Ärztinnen und Ärzte, die sich beruflich verändern möchten, ihren zukünftigen Arbeitsplatz, das Team und die Patientinnen und Patienten vorab kennenzulernen“, sagt Dr. Martina Scherbaum, Leitende Amtsärztin des Kreises Kleve. Sie gratulierte Dr. Eckel persönlich zu deren neuen Stelle.

Dr. Eckel war zuvor beim Helios Klinikum in Krefeld angestellt. Der Wunsch der Niederrheinerin war aber stets, in einer niedergelassenen Praxis in ihrer Heimat zu arbeiten. Diesen Berufswunsch hat sie sich nun erfüllt.

Das Hospitationsmodell für Ärztinnen und Ärzte ist ein Werkzeug des Kreises Kleve gegen den Ärztemangel in der Region. Der Kreis Kleve unterstützt niedergelassene Ärztinnen und Ärzte im Kreisgebiet damit auf dem Weg, einen passenden Nachfolger für ihre Praxis zu finden oder – wie in diesem Fall – das Team zu vergrößern, um so die ärztliche Versorgung sicherzustellen. Hierbei sollen Mediziner, die sich für die Übernahme einer Praxis im Kreisgebiet interessieren, die Möglichkeit erhalten, den Arbeitsalltag in der Praxis, die Praxisorganisation und das Praxisteam, insbesondere aber das Miteinander und die Arbeitsatmosphäre durch eine Hospitation persönlich kennenzulernen. Die Höhe der Förderung beträgt 2.000 Euro pro Woche und bei maximal vier Wochen für den Hospitierenden.

Dr. med. Isabelle Eckel ergänzt Staelener Hausarztpraxis

Leitende Amtsärztin Dr. Marina Scherbaum (2.v.l.) gratuliert Dr. Isabelle Eckel (Mitte) zu ihrer Neuanstellung. Künftig betreut sie die Patienten in Straelen gemeinsam mit den Praxisinhabern drs. Thomas van Megen (li.) und Dr. med. Ingo Drage (re.) sowie Dr. Eva Beniers. Foto: © Kreis Kleve / Klaus-Dieter Stade