Direkt zu:
Sprache

Suche
Titelfoto: Fahrradfahrer auf dem Deich Titelfoto: Ansicht des Ausländeramtes Titelfoto Kreis Kleve Titelfoto: Ansicht der Kreisverwaltung in Kleve

10.05.2021

Aktiv gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transfeindlichkeit im Kreis Kleve

Gleichstellungsbeauftragte setzen ein Zeichen anlässlich des Internationalen Aktionstages am 17. Mai unter dem Motto „LSBTIQ Willkommen"

 

Bereits seit dem Jahr 2005 gibt es den globalen Aktionstag IDAHOBIT („International Day Against Homo-, Bi-, Inter- and Transphobia“), immer am 17. Mai. Der Aktionstag macht auf die Kriminalisierung von lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans, inter und queeren (LSBTIQ) Menschen sowie auf LSBTIQ-feindliche Diskriminierung und Gewalt aufmerksam.

Die Arbeitsgemeinschaft der Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Kleve setzt sich dafür ein, dass alle Menschen das Recht haben, ihre geschlechtlichen und sexuellen Identitäten ohne Gewalt und Diskriminierung zu leben. Übergriffe auf Mitglieder der LSBTIQ-Gemeinschaft werden verurteilt.

Bereits frühzeitig fand im Rahmen einer digitalen Sitzung der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Kleve mit der Geschäftsführerin des Queeren Netzwerkes NRW e.V., Rebecca Knecht, und mit der Vertreterin von together e.V. Kleve, Vera van Oyen, ein Workshop statt. Hierbei wurde angeregt, die „LSBTIQ Willkommen“-Aktion des Queeren Netzwerkes NRW in die Öffentlichkeit zu tragen. Sichtbares Zeichen: An vielen Rathäusern im Kreis Kleve und am Kreishaus wird zum Aktionstag am 17. Mai die Regenbogenflagge gehisst. Die Arbeitsgemeinschaft der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten hat in dieser Sitzung einvernehmlich beschlossen, das Hissen der Flaggen an den Rathäusern und am Kreishaus zu fordern und ruft alle Institutionen auf, sich der Aktion "LSBTIQ Willkommen" anzuschließen.

"LSBTIQ Willkommen" Aktion

Hissen der Regenbogenflagge am 17. Mai an vielen Rathäusern und am Kreishaus ist ein solidarisches und sichtbares Zeichen dafür, dass alle Menschen unabhängig ihrer sexuellen Orientierung im Kreis Kleve willkommen sind. Alle Kreis Klever sind eingeladen, diese Aktion zu unterstützen. Angesprochen sind alle, die als Institution, als Gruppe, als Kommune oder in einer anderen Organisationsform ein Zeichen gegen Queerfeindlichkeit setzen möchten. Auch Einzelpersonen können sich beteiligen, indem sie ein Foto an der Regenbogenfahne ihres Rathauses oder am Kreishaus machen und es an @queeresnetznrw auf Facebook und Instagram posten oder via Mail an: knecht@queeres-netzwerk.nrw senden.

Doch nicht nur an diesem Aktionstag, sondern zu jeder Zeit sind Toleranz, Akzeptanz und Respekt wichtige gesellschaftliche Anliegen. Im Kreis Kleve gibt es viele Menschen, die diese Werte für sich und ihren Lebensstil einfordern. Die Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Kleve stehen mit den genannten Fachstellen im Austausch und haben für alle an dem Thema Interessierten ein offenes Ohr. Auf Wunsch leiten sie auch informative Materialien, wie zum Beispiel Flyer, Broschüren und Statement-Aufkleber, weiter. Die Kontaktdaten der Gleichstellungsbeauftragten sind auf den jeweiligen Internet-Seiten der Städte und Gemeinden zu finden oder auf www.kreis-kleve.de / Suchbegriff: Gleichstellungsbeauftragte in den Kommunen.

 

Mit Regenbogenfarben für mehr Toleranz und Respekt: Info-Material kann auf Wunsch über die Gleichstellungsbeauftragten zur Verfügung gestellt werden.

Mit Regenbogenfarben für mehr Toleranz und Respekt: Info-Material kann auf Wunsch über die Gleichstellungsbeauftragten zur Verfügung gestellt werden.